Interviews

Die neuesten Artikel und Interviews von Jens Meyer-Wellmann bei Google News.

Zum Einsteigen wird nicht geklingelt – Außenminister Westerwelle fordert im rasche Verbesserungen in Tunesien. Für den Fall weiterer Aufstände in Arabien verspricht er: „Wir stehen als Demokraten an der Seite von Demokraten.“ (Interview, 16.02.11)

Ich werde mich nicht verabschieden – CDU-Bürgermeister Christoph Ahlhaus über den Wahlkampf-Endspurt, die größten Herausforderungen für Hamburg und den Kosenamen seiner Frau. (Interview, 13.02.11)

Zwei wie wir – Dass sie sich verstehen, daran lassen sie keinen Zweifel. Aber auch in der Sache sind sich SPD-Kandidat Scholz und Frank Horch, sein Schatten-Wirtschaftssenator, einig: Um zu sparen, wollen sie massiv Stellen streichen. (Interview, 30.01.11)

„Wir machen es wie Bill Clinton“ – SPD-Kandidat Olaf Scholz hat große Vorbilder und konkrete Pläne: Bei jedem Gesetz, das zu Mehrkosten führt, muss klar sein, wo die Mittel herkommen. Mehrbelastungen sind denkbar. (Interview, 12.12.10)

*********************

„Wir könnten sofort übernehmen“ – Hamburgs SPD-Chef Olaf Scholz sieht die Querelen seiner Partei überwunden. Die Genossen seien bereit für die Macht, glaubt er. Schwarz-Grün betreibe die „wirtschaftsfeindlichste Politik seit 1946“. (07.02.10)

„Manche Konflikte muss man ausfechten“ – Gängeviertel, Mietenanstieg, Uniumzug und U4 – über kaum etwas wird so offen gestritten wie über Stadtentwicklung. Oberbaudirektor Jörn Walter aber weiß genau, wie Hamburg 2025 aussehen soll. (20.12.09)

„Das sind leere Köpfe, die wollen mit Sinnhaftigkeit gefüllt werden“Klaus von Dohnanyi über den Umgang mit ostdeutschen Neonazis und die Notwendigkeit eines Lebenssinns, der über das Geldverdienen hinausgeht. (Interview Teil 2, 10.11.09)

„Der Markt kam über den Osten wie ein Tsunami“Klaus von Dohnanyi, früher Hamburger Bürgermeister und nach dem Mauerfall für die Treuhand in der Ex-DDR, über die Fehler und die Erfolge der Wiedervereinigung. (Interview Teil 1, 9.11.09)

„Olaf Scholz muss jetzt für Ordnung sorgen“ – Der einstmals jüngste Hamburger Bürgermeister Hans-Ulrich Klose über den Zustand der SPD, einen gravierenden historischen Fehler seiner Partei und eigene politische Jugendsünden. (04.10.09)

„Wir können von der Piratenpartei lernen“ – Bürgermeister Ole von Beust (CDU) über die politische Konkurrenz, sei klares Ja zur Hamburger Schulreform, die Stadtbahn und die Kette von Brandstiftungen an Autos. (Teil 2, 01.10.09)

Ole von Beust: „Ich fürchte niemanden“ – Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) über seinen neuen SPD-Gegenspieler Olaf Scholz, über einen Wechsel in die Bundesregierung, Steuersenkungen und das Sparpaket des Senates. (Teil 1, 30.09.09)

„Mir tut leid, wer sich nicht bewegen kann“ – Bürgermeister Ole von Beust (CDU) wehrt sich nach dem Schwenk von Schill zur GAL gegen den Vorwurf der Beliebigkeit. Fehler beim HSH-Desaster sieht er nicht bei sich – aber bei Ex-Senator Peiner. (20.04.09)

„Wir haben die Grenzen des Wachstums ignoriert“ – Der Gründer des in Hamburg ansässigen Weltzukunftsrates Jakob von Uexküll sieht in der Nicht-Nutzung alternativer Energien eine Kapitalvernichtung. Zudem will er neues Geld für seine Arbeit. (07.04.09)

„Wir werden diese Koalition zum Erfolg führen.“Jürgen Trittin lobt die Zusammenarbeit seiner Grünen mit der CDU in Hamburg. Für den Bund aber sei Schwarz-Grün kein Modell. Dort sei eine Ampel-Koalition die einzige grüne Machtoption. (24.02.09)

Die Überlebensfrage der Koalition – CDU-Landeschef Michael Freytag räumt ein, dass er persönlich kein Freund der Primarschule ist. Dennoch hänge der Erfolg der schwarz-grünen Koalition vor allem am Erfolg der umstrittenen Schulreform. (07.01.09)

Nordbank soll raus aus den Steueroasen – Im Interview gibt sich Finanzsenator Michael Freytag (CDU) „demütig“. Die Finanzkrise habe seine Sicht auf die Welt verändert. Zugleich verteidigt er Geschäfte in Steuerparadiesen. Sie hätten Hamburg genützt. (06.01.09)

„Freytag hat alles Vertrauen verspielt“ – SPD-Fraktionschef Michael Neumann wirft dem CDU-Finanzsenator in der HSH Nordbank-Krise ein „katastrophales Krisenmanagement“ vor und fordert den Verzicht auf den geplanten Doppelhaushalt. (22.11.08)

Wir lassen das Geld für die Menschen arbeiten – CDU-Landeschef und Finanzsenator Michael Freytag plündert in Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen die Rücklagen und findet das genau richtig. (05.09.08)

Braucht Hamburg ein Vollzeitparlament? – Der umstrittene CDU-Bürgerschaftspräsident Berndt Röder über Diäten, Steuererhöhungen, den besten Europa-Kandidaten und Sommerurlaub im Osten. (08.08.08)

„Unser Erfolg hängt an der Schulreform“Der grüne Fraktionschef Jens Kerstan über schwarz-grüne Ziele, Linksbündnisse – und mögliche neue Schulden des schwarz-grünen Senates. (09.06.08)

Die Linke als Gesprächspartner?Der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Neumann über die Möglichkeiten der künftigen Zusammenarbeit in der Bürgerschaft und die Chancen, die er Schwarz-Grün gibt. (22.03.08)

Innensenator: „Wir haben ein Problem bei der Jugendgewalt“ Udo Nagel (parteilos) über Sofortstrafen für junge Täter, die Erweiterung der Kriminalstatistik und Warnschussarrest. (12.01.08)

„Hartz IV halbieren“Der Hamburger Arbeitsagenturchef Rolf Steil will Langzeitarbeitslose durch weniger Geld zur Arbeitsannahme motivieren. Voraussetzung seien Zuverdienstmöglichkeiten. (04.01.07)

„Die CDU hat ihre Lebenslüge aufgegeben“ – Grünen-Politiker Cem Özdemir über allerlei Irrtümer in der Ausländerpolitiker der vergangenen Jahrzehnte – und über den wahren Schlüssel zur Integration. (29.08.06)

Bürger ziehen weg – Scheitert die Wachsende Stadt? – Teure Kitas, Schulschließungen, Büchergeld  – die CDU schröpft vor allem Familien, und die ziehen weg. CDU-Finanzsenator Wolfgang Peiner verteidigt seine Politik – und deutet einen Wechsel an. (21.02.05)

„Zwangs-Ehen unter Strafe stellen“ – Alle haben Fehler gemacht, sagt CDU-Sozialsenatorin Birgit Schnieber-Jastram: die CDU mit der Leugnung von Einwanderung, die Grünen mit ihrem Multi-Kulti-Kitsch und die Einwanderer mit ihrer Abschottung. (30.11.04)

„Kulturen dürfen sich nicht abschotten“ – CDU-Stadtentwicklungssenator Michael Freytag will gegen Parallelgesellschaften und Verslumung in Hamburg vorgehen. Durch Ansiedlung von Studenten und Aufhebung der Fehlbelegungsabgabe. (29.11.04)

Hartz IV: Haushaltsexpertin der Grünen fordert Nachbesserungen – Hamburgs GAL-Parteichefin Anja Hajduk will mehr Nebenverdienste erlauben. (14.08.04)

Herr Senator, droht uns durch Hartz IV ein Chaos? – CDU-Wirtschaftssenator Gunnar Uldall über die Auswirkungen der Reform auf Hamburg: Alles nicht so schlimm! (30.07.04)

Bis Ende des Jahres Rechtsanspruch auf KrippenplätzeHamburgs CDU-Bürgermeister Ole von Beust will eine bessere Kinderbetreuung und schimpft wie ein Rohrspatz über gierige Manager. (19.03.04)

 

Schreib einen Kommentar